Startseite
Was bin ich ?
Reise & Hobby
Zeitblase Niederrhein
       


Wenn es etwas gibt, dass ich als mein Hobby bezeichnen könnte, dann ist es "Die Welt entdecken" , zu Land, zu Wasser und in der Luft.  Ich bin gerne mit einem meiner diversen Fahrräder, aber auch mit Motorvehikeln unterwegs. Wenn ich so unterwegs bin halte ich auch immer Ausschau nach Fotomotiven. Es ist schon eine Weile her als ich auch mit dem Schirm - den sollte man immer dabei haben - herumgeflogen bin. Habe immerhin den Luftfahrerschein für Luftsportgeräteführer.  

 


Apropos Luftsport...

Der "TÜV" ist seit Jahren überfällig...
aber das Flügzüg...

...fliegt noch sehr komfortabel.
Hier an dem als
"Dune du Sauerland" bekannten Hang bei Wirmighausen am
17.07.19 bei 3-4 Bft aus NW

Mit meinem Bruder und Lena auf dem Ettelsberg

Downhill to Willingen via Doppelmayr-Kabinenbahn.

Im Sauerland findet man noch Straßen zu freien Verfügung.

 


Was man so im Nachtdienst macht...
Fotos vom Erdschatten.

Der Mond im irdischen Morgen-& Abendrot am 21.01.19


Meine Nichte Lena am Pilsumer Leuchtturm

Abends am Deich...

...mit Abendhimmel über Juist

Wer hat den schiefsten?
Die Suurhusener mit dem Turm ihrer Kirche aus dem frühen 13. Jahrhundert.

Kutter im Norddeicher Hafen

Salzwiesen Höhe Baltrum

laminarer Wind längs der Start/Landebahn und immer entgegen der Fahrradfahrrichtung am Airport Norddeich

 

 


Auf der Fähre bei Bad Honnef

Weinlese unter dem Rolandsbogen

2018 sei, so die Auskunft der Lesenden, wohl ein Spitzenjahrgang.

Post für das Gymnasium Nonnenwerth

Verlässt man NRW linksrheinisch erkennt man alsbald wo man ist; in der Bananenrepublik Rheinland Pfalz.

Auf Grafenwerth

Hier fehlt noch ein Bistro.

Mit Delf auf'm Sonnendeck am Radar


Mit An-& Abreise und 84 km Radweg bin ich zu Fotos kaum gekommen.
Hier ein schon gerahmtes Bild von Schmallenberg

Am Henneberg

St. Antonius Einsiedel im tatsächlich etwas zivilisationsfernen Sallinghausen

 


In Leeuwarden   Kulturhauptstadt 2018 mit Valetta

Taal makket us ta minsk. Language makes us human.

Wortgewaltige Installationen sind im "Besikerssintrum" zu sehen und zu hören.

Hinter dem Blokhuispoort befindet sich ein ehem. Knast, heute eine Keim-Zelle für Kulturschaffende und Gastronomie

Fast wie in NY

Von hier bin ich nach Harlingen geradelt.

Die Landschaft:     Nichts für Chaoten

Im Zentrum Harlingen

Die Terschelling-Fähre läuft aus

 


In Ravenstein

Idylle am Deich bei Ravenstein

Ein Motorwagen in Batenburg

Auf dem Stadtturm von Megen

Auf dem Deich bei Dieden

 


Oben in Arnsberg

Im Sauerländer Dom in Neheim

Im seichten Fliessgewässer kann man ihn entdecken   ...den gemeinen Fliegenfischer

In der Ruhraue zwischen Neheim und Wickede

 


Unterhalb der Syrburg

Ruhrviadukt bei Herdecke am Harkortsee

Am Hengsteysee

Blick auf Volmarstein
...aunichschlecht

Diverse Routen zu diversen Zielen
...der Ruhr-Radweg ist auf dieser Etappe (III) am interessantesten

Die Überfahrt mit der Fähre Hardenstein kostet jedem Menschen exakt soviel wie es ihm Wert ist.

Am Wehr bei Hattingen..fast so dramatisch wie diese Wasserfälle da in den Staaten..ich komm jetzt nich drauf...

Auch bei Hattingen...Kuhkur de Ruhr

Am Baldeneysee

Haubentaucher und...

...Fischreiher lassen sich direkt neben dem Radweg mit der kleinen Knipse ablichten.

An Haus Scheppen sollte man Station machen für wegens ordentlich Pommes zum Essen.

Ketwig

 


Ganz oben im "Ruhrgebiet" oberhalb von Winterberg      Die Quelle

Es geht durch sehr fette und artenreiche Wiesen.

Wiesenknöterich im obersten Ruhrtal

Der Wald im Sauerland ist Forstwald bzw. Nutzwald und erinnert an Maisfelder. Die Bäume wachsen bis zur Erntereife.

Frisch geschälte Fichten

Kuhweide, schön gelegen

Fachwerkhaus in Assinghausen

Staustufe und St. Andreas-Kirche in Velmede

Ein Stücksken Natur bei Wildshausen. Die Sauerlandetappe des Ruhrtalradweges ist z.T. genial und z.T. leider auch furchtbar.



Via Radroutenplaner NRW lassen sich schöne Runden planen, wie hier u.a. durch die Externsteine. Wie ich aus internen Kreisen erfahren habe sind sie tektonisch verschoben von der Horizontalen in die Vertikale geraten.   Nicht weit ist es von hier...

...zum Arminius. Allerdings muss man ein paar Höhenmeter klarmachen. Ernst von Bandel gilt als der Erbauer. Für den Römischen Adler (unten) hatte er wohl nicht viel Blech übrig.

Am Schloss in Detmold

 


Im Karlsdom         K.d.G. leitete den 1. Bauabschnitt von 795-803

Um den Dom gestaltet sich Aachen wie ein Dorf.

Bei der Rheinisch-Westfälisch-Technischen Hochschule
Das E-Auto "e.GO life" wurde hier entwickelt und soll auch in Aachen seriell gefertigt werden. Bei den im Schauraum gezeigten Autos handelt es sich noch um Prototypen.

Lediglich das Rur-Rauschen tönt in der...

...ansonsten vorherrschenden Stille in Monschau im März.


Vorfahren am Steigenberger Grandhotel Petersberg...

...zum Gipfeltreffen mit Delf & Pit, dem Fotografen


Mit Roller-Flugzeug-S-Bahn-Bus-Fuß bin ich nach Kloster Andechs gepilgert. Hier der Blick aus dem Wirtsgarten über Andechs.

Über der Zwiebel des Klosterkirchturms kann man durch ein kleines unvergittertes Fenster die Alpen ausfindig machen. Genuss für Leib & Seele (Der Andechs-Slogan) findet man im Bräustüberl. Idealerweise nach der Turmkletterei, sonst passt man mit dem Balg nicht durchs Gebälk.

Am Rathaus auf dem Marienplatz

Die Frauenkirche



Vom Meteorit kann man hier erschlagen werden wie überall, ansonsten ist die Struckhofsche Grillecke einer der sichersten Orte weltweit...

...noch mehr Sicherheit bietet Pit mit H2O-Kanone.

Das Hotel am Hohenzollernplatz / Plittersdorfer Str. mit der van Gogh-Suite mit Balkon (Bildmitte)

Vorbei an Bad Godesberger Reihenhäusern zum Rhein

Der Top-Radweg am Rhein mit Drachenfels und Drachenburg

Die Brücke zur Insel Grafenwerth


Das Rathaus des Westfälischen Friedens

Das Antiquariat Solder    besser bekannt als Antiquariat Wilsberg

Als Fußgänger und...

...Radfahrer wird man in der Altstadt nicht unmittelbar von Motorwagen überrollt.

Die Original-Käfige in denen 1536 die  hingerichteten Wiedertäufer am Turm von St. Lamberti zur Schau gestellt wurden.

Der Paulus-Dom



Ein Streik des Bodenpersonals in Tegel machte aus meiner Reise ein Roulettspiel bei dem ich letztlich Glück hatte.

Die S7 nach Ahrensfelde    zurückbleiben bitte

Am Anleger Wannsee der F10 nach Kladow

Im Bahnhof Mexikoplatz in Zehlendorf gibt es alles was man zum Leben braucht.

Mehr gibt es im KaDeWe   Elektroautos aus Übersee...

...und Bohnenkaffee von der Ostermeyer Str.

Auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof sowie auf dem alten St. Matthäus Kirchhof findet man Ruhe und viele vergangene Bekannte

Sehr bescheiden untergebracht: Brecht wollte eigentlich keinen Grabstein, und wenn, dann einen wo der Hund d'ran pinkeln kann.

Hier ruht der König.

Im Foyer des Bode-Museums

Ein Spätzle-Gericht mit Salat & Gemüsesuppe & 0.5l Mineralwasser, danache ein Schokokuchen mit einem Pott Kaffee, alles mit Berlin-Panorama und ohne Abitur für 8.50€...In der Mensa der TU im 20. Stock des Telefunken-Hochhauses am Ernst-Reuter-Platz

Am größten Baudenkmal Europas, der Mutter aller Flughäfen, wie ich und Sir Norman Foster meinen.

Auf dem Tempelhofer Feld...eigentlich wollen hier Flugzeuge hoch, jetzt hält es die Mietpreise hoch.

Direkt an der Oberbaum-Brücke hat UNIVERSAL MUSIC seinen Firmensitz. Darin findet sich die "eat side" eine total gute und günstige Kantine.

Bellevue

Unterm Funkturm



Da muss man wieder mitten in den Pott um endlich mal, ganz entspannt, einen Eisvogel abzulichten.  Hier die Frau...

...da der Mann

noch ein Vogel...

...und eine Kanada-Gans



Die Stahlstele Rheinorange an der Ruhrmündung, symbolisiert glühenden Stahl und sieht auch so aus. Eine vergleichbare Lackierung wünscht man sich an der Rheinbrücke in Emmerich.

Mitten im Ruhrpott

Am Baldeneysee an der Villa Hügel



Am Nordseecamp Norddeich...mein Wurfzelt von Decathlon hat eine Regennacht gut überstanden.

Den Leuchtturm von Norderney haben wir mit Fähre und Fahrrad komfortabel erreicht.
Warum hier noch lauter Motorvehikel herumdröhnen müssen erschliesst sich mir nicht.

Am Airport Norderney...         Zum Flieger aufs Vorfeld geht es immer anne Wäscheleine lang.

Mit meinem Bruder und Frau Lena am Stadtstrand Norderney

Same procedure as 2015...am Watt in Norddeich

Krabbenkuddä in Greetsiel

Der Glockenturm in Greetsiel...verdammt laut



So blau blüht er dann, wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, wie hier im Hirzer-Gebiet

Hier oben fühlen sich auch Alpakas ganz wohl. Möglicherweise auch nur, weil sie beim Friseur nicht in den Spiegel geschaut haben.

Eine von sehr vielen Eidechsen in Südtirol, am Vellauer Felsenweg.

Die Vegetation bietet im Frühsommer, zumal nach ordentlich Regen, Motive ohne Ende. Hier ein Knabenkraut am Deutschnonberg im Ultental. Eine Orchideenart, die, wie dieser Adresse zu entnehmen ist, auch am Niederrhein vorkommt.

Die untere Kesselalm, oberhalb von Proveis im Ultental, ist zu empfehlen. Ich habe hier, trotz Bedenken, die Spaghetti mit Zirmpesto bestellt. Zirm=Zirbelkiefer

Der Schlern, geknipst von der Seiser Alm.

Bei einer durch eine Mitarbeiterin des Naturparks Texelgruppe geführten Wanderung auf dem Meraner Höhenweg gab es, wohl auch bedingt durch die geringe Teilnehmerzahl (1), sogar Murmeltiere zu sehen.

Unterwegs im Villnösstal...

...unterhalb der Geislerspitzen



In der Stierkampf-Arena von Malaga

Frutas y verduras in der Markthalle Malagas

Ziemlich hoch wachsen die Palmen in Marbella.

Auch die Orangen gedeihen hier gut - An der Iglesia de Nuestra Senora de la Encarnacion

Auf dem "Oberland" von Gibraltar...

...haben die Makaken alles im Griff.

Der Europa-Point gehört nach dem Briten-Exit auch nicht mehr zur EU.

Der Mulhacen, hier geknipst aus Granada, ist mit 3478m der höchste Berg der Sierra Nevada.

Teil der Alhambra, abgelichtet vom gleichen Ort

In der weitläufigen Gartenanlage der Alhambra



Am Fähranleger       Bad Godesberg - Königswinter

Hochinteressant war eine 1 zu 1 betreute Führung um-und durch das Adenauer-Haus in Rhöndorf durch eine Mitarbeiterin der Adenauer-Stiftung.   

 

 


Stadtansicht vom Campanile di San Giorgio Maggiore

Der 21. November ist in Venedig ein Feiertag. -Festa della Madonna della Salute- Dann pilgern alle über die eigens für diesen Tag errichtete ponta della Salute über den großen Kanal zur (rechts im Bild)...

...Basilica Santa Maria della Salute.

Acqua alta auf der Piazza San Marco

Abends an der Porta della Carta des Palazzo Ducale. Ohne die doofen Touristen vor der Kamera (der dahinter stört ja nicht) tut sich eine besondere Stimmung auf.

Die Ponte di Rialto

Es gibt durchaus coole Jobs auf dieser Welt...

...als Taxifahrer in Venedig hat man auf jeden Fall einen schönen Arbeitsplatz.



Auf der Piazza Duomo in Amalfi.

Blick über den Hafen...

...und aus dem Zitronenanbau auf die Stadt.

Die Kuppel von Santa Maria Assunta in Positano

Blick aus dem Garten der Villa Rufolo in Ravello

Neapel...Eine Frage der Zeit

Der Blick aus dem angrenzenden Pompeji auf den Vesuv

Ein Tagesausflug nach...                Und so sieht das dann aus wenn bei...die...im...  versinkt.



3718m üNN auf dem Vulkan Pico de Teide

Auf der Rückreise zum Atlantik

Alles Banane


 


Für ~5 Tage meine Adresse in Edinburgh
The Grassmarket Hotel

Mit ScotRail über die Forthbridge in die Highlands

Bei Edradour. Im Wash-Still (vorne) wird "The Wash"
(quasi Bier) zum "Low Wine" mit ~30%
destilliert. Im Low-Wine-Still entsteht dann daraus Whisky.
Nur das beste mittlere Drittel eines Durchlaufs (The Heart of the Run)
kommt ins Fass.



Am Estnischen Parlament. Als Teil desselben sieht man hier den "Langen Hermann". Hier wird täglich die Nationalflagge gehisst.

Die "Olde Hansa" in der Tallinner Altstadt. Hier wird ein, meines Erachtens durchaus trinkbares, hausgebrautes Bier feilgeboten.

Der Tallinner Yachthafen am 07.07.2011 um 0 Uhr

Am 06.07.2011 war ich für einen Tag in Helsinki.



Im November 2010 in Milano auf der Piazza Duomo.

Mit'm Rädsche nach Kölle zum Dom, da hatte ich noch Kondition.

Mit dem eigenen Flugzeug (U-Turn Bodyguard II) unterwegs über...

...Neustift im Stubaital im Juli 2010.

Mit meinem Bruder und der von Zweirad Deutmeyer spendierten K1200GT
unterwegs um den Baldeneysee, im Hintergrund die Villa Hügel. 

1997 am South Street Seaport Pier 17, nach meinem Dafürhalten eine der schönsten Ecken downtown NY.                  

Auf der Brooklyn-Bridge

Alt-NY

Runde 400 m über der heutigen Gedenkstätte "Ground Zero", ohne die wohl bald kaum ein Tourist noch an das Geschehene denken würde. Die Fahrt mit dem Touri-Aufzug on top of the new One-WTC bleibt angedacht...

Noch 2 Bilder aus den Bergen. Hier auf dem Meraner Hausberg, dem Ifinger...

...und  August 2009 nach 1500m Aufstieg in der Heimat des Extrembergsteigers Hans Kammerlander. Mit H.K. unterhalb der Rieserferner Hütte (2792m üNN)

 
   
   
   
Top